Neue EP von Brett Newski

Veröffentlicht am 22.09.2015 von nemesis

Das Debut American Folk Armageddon des US-Songwriters erschein im Herbst letzten Jahres und brillierte mit intensivem Folk Rock rief bei


Blackmore´s Night

Veröffentlicht am 17.09.2015 von nemesis

Blackmore´s Night: “All Our Yesterdays” Zehntes Album des Kult-Gitarristen und seiner Gefolgschaft Ritchie Blackmore, seine Angetraute Candice Night und ihre


Enya – The Video Collection

Veröffentlicht am 15.09.2015 von nemesis

Enya – The Video Collection Viel Liebe zu Detail und Ästhetik 13 Tracks, allesamt Hits, enthält die DVD der auftrittsscheuen


Neue Single von The BossHoss

Veröffentlicht am 10.09.2015 von nemesis

Die urigen Musiker aus Berlin hauen wieder auf den Putz und heizen pünktlich zum Ende des Sommers mit ihrer neuen


Subway To Sally laden zum Feste

Veröffentlicht am 22.08.2015 von nemesis

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit – liebliche Glöckchen, fette Braten, Plätzchen und Lebkuchen und in diesem Jahr auch wieder die Eisheiligen


History Dropkick Murphy´s

Veröffentlicht am 22.08.2015 von nemesis

Die irisch-amerikanische Combo Dropkick Murphy´s entstand in den Neunzigern, genauer 1996 in Boston. Ob Folk, ob Punk, ob Rock, viele


Folk Musik ist handgemachte Musik

Veröffentlicht am 20.08.2015 von Susan Thakore

Folk Musik ist etwas ganz Besonderes und dabei handelt es sich noch um Musik, die sozusagen komplett handgemacht ist. Eine


Neue Scheibe von Richard Hawley

Veröffentlicht am 20.07.2015 von nemesis

2012 kletterte Richard Hawley mit seinem Scheibchen „Standing At The Sky´s Edge“ in Britannien bei den Albumcharts auf Platz 3


Fiddler´s Green

Veröffentlicht am 24.06.2015 von nemesis

„So mit Radlerhose und Hornbrille auf der Bühne“ – Interview zu „News Folk“ Auch diese Jungs habe eine neue Platte


Fiddler´s Green: Folk geht auch schnell

Veröffentlicht am 14.06.2015 von Harry Pfliegl

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert steht der Name Fiddler´s Green für Irish Speedfolk. Die sechsköpfige Formation aus Erlangen wollte damit


Joan Baez: eine politische Sängerin

Veröffentlicht am 08.06.2015 von Harry Pfliegl

Bekannt wurde die US-amerikanische Folk-Sängerin und Pazifistin Joan Baez vor allem durch ihr politisches Engagement. So engagierte sie sich in


Bob Dylan

Veröffentlicht am 08.03.2015 von Melanie Schaz

Robert Alan Zimmerman wurde am 24. Mai 1941 in Duluth, Minnesota geboren und ist wohl einer der berühmteste Folk– und


Janna die Thüringer Folk Band

Veröffentlicht am 31.10.2014 von Sabine Müller

Die Musiker der Band Janna halten überhaupt nichts von strengen Vorgaben, was ihre Musik betrifft. Denn die Mitglieder der Band


Noch mehr Folk – Made in Amerika

Veröffentlicht am 31.10.2014 von Sabine Müller

Sicher ist natürlich, Folk ist eine Musik für sich, nicht jeder wird sie immer lieben und sich damit beschäftigen, aber


Was ist denn eigentlich Folk Musik

Veröffentlicht am 15.10.2014 von Susan Thakore

Irrtümlicherweise wird oft gedacht, dass es sich hierbei um Volksmusik handelt, aber damit hat, diese Musikrichtung relativ wenig zu tun.



Folkgeschichte

Der Folk stammt von der englischen Volksmusik der britischen Inseln ab, die von Auswanderern in die USA gebracht worden waren. Aus dem Folk haben sich dann viele verschiedene Musikstile entwickelt, wie zum Beispiel Country oder Western Musik. Die Stile der englischen und amerikanischen Folkmusik unterscheiden sich durch ihre unterschiedlichen Zielsetzungen, denn in den USA war der Folk recht schnell auch mit politischen Zielen verbunden und hatte mit Pete Seeger und Woody Guthrie die ersten links orientierten Folksänger gefunden. Der britische Folk hingegen war der ursprünglichen englischen Volksmusik entwachsen und hatte keine kritischen Untertöne in seinen Liedern.

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ging die Verbreitung der populären Musik in den Medien rasch voran und machte auch den Folk auf diesem Wege sehr schnell bekannt. Der Folk ist stark mit der Tradition der akustischen Gitarre oder anderen akustischen Instrumenten und einem Sänger verbunden. Je nach Region konnten diese Instrumente aber ein Banjo, eine Maultrommel oder eine Celtic Harp sein, die oft an die ursprünglichen Formen der Folkmusik, nämlich der englischen Volksmusik erinnerten. Die Inhalte der Folkmusik waren von Mythen, Naturthemen oder Phänomenen geprägt und wurden fast ausschließlich von weißen Musikern, in Abgrenzung zum Blues, gespielt.

Der Folk wird politisch

In den USA wurden die Songs des Folk recht schnell mit persönlichen und tagespolitischen Inhalten angefüllt und waren dann mit Bob Dylan ganz eindeutig in der linken politischen Hälfte zu finden. Bob Dylan war dann auch der Erste, der die elektrische Gitarre in den Folk brachte und den Folk Rock mitprägte. Die typisch britischen Folk Arrangements wie sie Bert Jansch, Roy Harper und Donovan bildeten, waren im klaren Gegensatz zu den amerikanischen Künstlern des modernen US-Folk zu sehen. Der Einfluss der Rockmusik war dann in folgender Zeit im Folk deutlich zu spüren, wie zum Beispiel die Folk Rockgruppen Crosby, Stills Nash & Young, The Mamas and The Papas oder auch die Birds bewiesen. Van Morrison war der irische Künstler, der britischen und irischen klassischen Folk mit modernem Rock vermischte und ein neues Genre prägte.

Der alternative Lebensstil war seit dieser Zeit der 60er Jahre sehr eng mit dem Folk verknüpft zu denen als Paradebeispeil Joan Baez gehörte aber auch die irische Volksmusik Familie Kelly Family. Zum Folk gehörte immer der Songwriter, der Sänger, wie das auch in der Countrymusik oder dem Blues schon war. Musiker und Künstler wie Jonny Cash oder auch Bruce Springsteen waren diejenigen, die Genre übergreifend den Folk mit anderen Musikstilen verbanden und damit einen neuen zeitgenössischen Folk in den USA definierten. Die wichtigsten Akteure des Folk waren in der Richtung klassischer Folk natürlich Bob Dylan, Leadbelly, Woody Guthrie, Pete Seeger und Joan Baez. Im postmodernen Folk kamen als Musiker Beck, Connor Oberst, Adam Green und Will Oldham dazu. Die Folk Musikrichtungen waren immer neuen Einflüssen ausgesetzt und wurden so zum Beispiel durch Beck mit dem Blues verknüpft. Dieser moderne Crossover kam sehr gut bei den Jugendlichen an, die an neuen Interpretationen interessiert war.

Folk in Österreich

In Österreich hat sich in den letzten 15 Jahren sehr viel in der Folk Szene verändert und bewegt. Die Gruppe Liederlich Spielleut gab 1989 ihr Abschiedskonzert und viele dachten nun, dass der Folk in Österreich zum Stillstand kommen würde. Sehr populäre Gruppen wie Lakis & Achwach und die Wiener Tschuschenkapelle blieben aber trotzdem in veränderte Besetzungen bestehen. Die Folk Szene entwickelte in Österreich zu einem Musikstil, der mit neuer Originalität und außergewöhnlichen Interpreten in das neue Jahrtausend startete. Die Qualität der Live Auftritte und der Aufnahmetechnik hatte sich dazu stark verbessert und konnten im internationalen Vergleich mithalten.

In der Steiermark hatten sich die Gruppen Aniada A Noir, Broadlahn und Graymalkin ein regional neuer Folk Stil entwickelt und machten den Folk wieder populär. Die Nachfolge Bands der Liederlich Spielleut wie Rossavielle und Rooner Meye brachten ebenfalls frischen Wind in die Folk Szene mit ihrem innovativen Stil. Hubert von Goisern hatte seine Folk Musik zu diesem Zeitpunkt etabliert und war über die Grenzen von Österreich vor allem in Deutschland sehr erfolgreich. Das Folk Duo Attwenger zählt mit ihrem schrägen Stil zu den ganz besonderen musikalischen Hihglihgts.

In den österreichischen Medien wird der Folk nicht in besonderem Maße berücksichtigt und kann dies aber durch die vielen Veranstaltungen in den Szenelokalen und den Pubs wieder ausgleichen. Barbesitzer haben in den letzen Jahren immer häufiger die Rolle des Veranstalters übernommen und in allen Gebieten, auch in den ländlichen, dem Folk damit zum Auftritt verholfen. Es können so in Österreich nicht nur die urbanen Regionen mit der Folkmusik versorgt werden. Die Konzertszene hat auf diese Weise Konkurrenz durch die Sessions in der Folkszene bekommen, aus denen auch immer wieder neue interessante Gruppen hervorgehen.

In Österreich werden viele sommerliche Festivals veranstaltet, bei denen die Folkszene neben hochkarätigen internationalen Acts auch die regionalen Folk Musiker die Chance einer Auftrittsmöglichkeit bekommen. Dazu wäre das Musikfest Waidhofen zu nennen, das die Zuhörer mit einer interessanten musikalischen Bandbreite an Folkmusik begeistert. Aber in Mistelbach, Hallein oder dem Festival in Gutenbrunn oder Kremsmünster gibt es für den österreichischen Folk, um die Brücke von Tradition und Innovation in der Folkmusik herzustellen. Die regionalen Grenzen werden auch im Folk aus Österreich mit neuen Musikern und Musikrichtungen immer mehr aufbrechen und sich stilistisch verändern.

Folk im neuen Jahrtausend

Der klassische Folk wurde zunehmend Kommerz orientiert vermarktet, was zur Folge hatte, dass eine Anti-Folk-Bewegung entstand. Die Gruppe New Acoustic Movement hatte Elemente aus dem Folk wieder aufgenommen und konnte sich so auf die Wurzeln des Folk besinnen. Inhaltlich hatte sich natürlich Vieles im Folk verändert und die Themen wurden wieder politischer. Die Gruppen Rage Against The Machine mit seinem Projekt The Nightwatschman war ein solches Beispiel, in dem die neue Folk Richtung einen Ausdruck fand.

 

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht